Erlebnispädagogische Projekttage in allen Fachbereichen

  • Vortrag

    Die Vorträge werden als Power-Point-Präsentation von einem fachkundigen Wassersportlehrer gehalten. Ergänzend erfolgt eine theoretische Ausbildung in der entsprechenden sportlichen Aktivität. Je nach Fachgebiet variiert die Vortragsdauer zwischen 1 bis 2 Schulstunden.

  • Aktivität

    Abhängig vom Thema beinhaltet jeder Projekttag eine passend sportliche Aktiviät. Bei den Aktivitäten sollen die im Vortrag gewonnen Erkenntnisse in der Natur entdeckt und vertieft werden. Da der Schwerpunkt der Projekttage auf Erlebnispädagogik liegt, gibt es für jede Sportart auch eine qualifizierte praktische Ausbildung.

  • Nachbereitung

    Hierbei sollen die Erkenntnisse des Vortrags mit den Erfahrungen der Aktivität verknüpft und gesichert werden. Abhängig vom Thema erfolgt dies durch Evaluierung und Kurzreferate (z.B. Recherche) oder als Laborarbeit (z.B. Mikroskopieren).

a) Vortrag am Vorabend
  • 20:00 Uhr: Vortrag
  • 09:00 Uhr: Aktivität
  • 16:30 Uhr: Nachbereitung

 

Empfehlung bei den Themen
  • „Das Mittelmeer und seine Bewohner“ und „Seegraswiesen“, da die Sicht beim Schnorcheln und Tauchen morgens normalerweise durch den geringeren Wellengang und die intensivere Sonneneinstrahlung besser ist
b) Vortrag am Morgen
  • 09:00 Uhr: Vortrag
  • 11:00 Uhr: Aktivität
  • 16:30 Uhr: Nachbereitung

 

Empfehlung bei den Themen
  • „Mediterrane Flora“ und „Physikalische Gesetze im Wassersport“, da hier die Aktivitäten ohne Berücksichtigung einer speziellen Tageszeit durchgeführt werden können

 

c) Vortrag am Nachmittag
  • 14:00 Uhr: Vortrag
  • 16:30 Uhr: Nachbereitung
  • 20:00 Uhr: Aktivität

 

Empfehlung bei den Themen
  • „Hartböden und Fluoreszenz“, da das Schnorcheln bei Dämmerung erst abends ab Sonnenuntergang durchgeführt werden kann. Die Proben für die Nachbereitung werden bereits beim vorangegangenen Basisthema gesammelt

 

Meeresschule

Ausstattung unserer zwei Biolabore

Unser Labor im Club Fauno wurde 2010 komplett neu eingerichtet. Die Mikroskope sind sehr hochwertig und wurden uns von Biologie-Lehrern empfohlen. Desweiteren haben wir im Sommer 2017 ein zweites Labor mit identischer Ausstattung in Marina di Casal Velino eröffnet. Es ist von allen anderen Strukturen optimal zu erreichen ist.
  • 12 Mikroskope HPS 440 Stereo-Zoom Binokular
  • 12 Vorsatzlinsen 2,0 x und 12 Okulare WF 20 x
  • 1 Mikroskop HPS 443 Stereo-Zoom trinokular mit Kamera Optikam Pro 1.3
  • 1 Vorsatzlinsen 0,5 x und 1 Vorsatzlinsen 2,0 x
  • 1 Mikroskop HPM D1P Trinokular mit Kamera Optikam Pro 1.3
  • 1 Analysen-Sieb 200 x 50 mm Maschenweite 63 μm
  • 1 Plankton-Wurfnetz Maschenweite 25 μm
  • 1 Plankton-Netz 200 mm Maschenweite 105 μm
  • 1 Pfahlkratzer mit Auffangnetz Maschenweite 0,8 mm
  • 1 Luxmeter digital
  • 1 Leitfähigkeits-Messgerät GMH3430 digital
  • Objektträger, Deckgläser, Petrischalen, Wannen, Präpariernadeln, Pinzetten, usw.
Projektwoche mit Fluganreise
Fluganreise Klassenfahrt
  • 4 Nächte inkl Halbpension im 4* Club Oasi del Fauno
  • 2 Projekttage nach Wahl
  • Stop-Over Pompeji inkl. Guide und Eintritte
  • Flugan- & abreise Neapel
  • Flughafentransfere
  • deutsche Reisebetreuung vor Ort
  • Freizeit- und Abendangebote
  • 24/7 Notfall-Service
  • Schüler-Reiserücktrittversicherung

Kostenloses Angebot


Projektwoche mit Busanreise
Busanreise Klassenfahrt
  • 4 Nächte inkl Halbpension im 4* Club Oasi del Fauno
  • 1 Projekttag nach Wahl
  • 1 Ausflug Vesuv & Pompeji inkl. Guide
  • 1 Wanderung Amalfiküste inkl. Bootfahrt und Guide
  • Hin- und Rückfahrt mi modernem Reisebus
  • deutsche Reisebetreuung vor Ort
  • Freizeit- und Abendangebote
  • 24/7 Notfall-Service
  • Schüler-Reiserücktrittversicherung

Kostenloses Angebot


Projektwoche – Fachbereich Meeresbiologie

Meeresbiologie Klassenfahrt

Meeresbiologie 1 – Das Mittelmeer und seine Bewohner

Unser Projekttag zum Thema “Das Mittelmeer und seine Bewohner“ ist die Basis für alle aufbauenden Projekttage aus der Meeresbiologie. Nach einer Einführung in unser europäisches Mittelmeer erkunden wir die Unterwasserwelt beim Schnorcheln und tragen unsere Beobachtungen kreativ zusammen.
  • Entstehung des europäischen Mittelmeeres (15 Min.)
  • Marine Lebensräume (25 Min.)
  • Trockener Tauchgang mit Beispielen aus der Flora und Fauna (50 Min.)
Bei dem Kurs sollen die Schüler die Grundlagen des Schnorchelns lernen und die artenreiche Unterwasserwelt des Mittelmeeres entdecken. Jeweils drei Schüler bekommen einen Fisch zugeordnet, den sie dabei intensiver beobachten sollen. Zudem können sie beim Boottransfer die Fahrt und die Landschaft genießen.

Zeitbedarf

  • Theoretische Grundlagen des Schnorchelns an Land (20 Min.)
  • Rüstzeit (50 Min.)
  • Boottransfer zur Felsküste Pioppi (20 Min.)
  • Schnorcheln (60 Min.)

Variationsmöglichkeit gegen Aufpreis

  • Steilküste von Ascea mit Klippenspringen 8,00 €
  • Blauen Grotte von Palinuro 16,00 €
  • Gruppengröße: 8-12 Schüler je Kurs / Lehrer

Recherche (45 Min.)

Hierbei sollen die Schüler ihre Beobachtungen beim Schnorcheln mit den Beschreibungen in der Literatur vergleichen. Parallel dazu stehen zwei Mikroskope (1 x Mikroskop HPS 440 Stereo-Zoom binokular und 1 x Mikroskop HPM D1P trinokular) bereit, die unter Aufsicht des Referenten zur Untersuchung von gesammelten Proben genutzt werden können

Kurzreferate (45 Min.)

Die Ergebnisse werden anschließend von jeder Dreiergruppe jeweils fünf Minuten im Plenum vorgetragen.

Meeresbiologie Klassenfahrt

Meeresbiologie 2 – Hartböden und Fluoreszenz

Wie aufregend die Nacht im Meer ist zeigt uns der Projekttag „Hartböden und Floreszenz“. Nach einem Vortrag zu diesen Themen, mikroskopieren wir kleine Hartbodenbewohner. Ausgestattet mit Unterwasserlampen entdecken wir dann die spannende Fluoreszenz beim Schnorcheln!
  • Hartböden (20 Min.)
  • Fluoreszenz (45 Min.)
  • Biolumineszenz (25 Min.)
Aufbauend auf die bereits gewonnenen Schnorchelerfahrungen erhalten die Schüler eine Einweisung zum Verhalten im Meer bei Dunkelheit. Jeder Schüler wird mit einer eigenen Unterwasserlampe ausgestattet. Die Faszination des Nachtschnorchelns liegt neben der Sichtung von nachtaktiven Lebewesen insbesondere darin, dass aufgrund der dunklen Umgebung die angestrahlten Tiere und Pflanzen in wesentlich intensiveren Farben leuchten. Zudem besitzt der Guide eine spezielle Blaulichtlampe (Sola NightSea), die fluoreszierende Lebewesen in einer unerwarteten Farbe erstrahlen lässt.

Zeitbedarf

  • Theoretische Grundlagen des Schnorchelns bei Dunkelheit (10 Min.)
  • Rüstzeit (60 Min.)
  • Boottransfer zur Felsküste Pioppi (20 Min.)
  • Praktische Grundlagen des Schnorchelns bei Dunkelheit (10 Min.)
  • Schnorcheln (60 Min.)
  • Gruppengröße: 10-12 Schüler je Kurs / Lehrer
  • Einweisung in das Mikroskop HPS 440 Stereo-Zoom binokular (10 Min.)
    Es stehen 12 Mikroskope zur Verfügung; i.d.R. sind 2 Schüler an einem Mikroskop
  • Untersuchung von Tierchen A (30 Min.)
    Anhand von Fragen sollen die Schüler gemeinsam in der Gruppe unter Anleitung des Referenten das Tierchen A in die Biologiesystematik einordnen, die Reaktionen auf Zugabe von Wasser beobachten und die Besonderheiten des Tierchens erarbeiten
  • Untersuchung von Tierchen B (50 Min.)
    Auch hier bekommen die Schüler wieder Fragen, die sie jedoch zunächst eigenständig in einer Zweiergruppe erarbeiten. Anschließend werden die Ergebnisse im Plenum zusammengetragen und besprochen.
Meeresbiologie Klassenfahrt

Meeresbiologie 3 – Seegraswiesen

Beim Projekttag „Seegraswiesen“ angelangt, seid ihr Meeresbiologie Profis in Theorie und Praxis! Nach dem Vortrag, erforschen wir das Universum der Seegraswiesen bei einem Tauchgang bis 3m im Meer. In der Nachbereitung mikroskopieren wir Pflanzen und tauschen unsere praktischen Erfahrungen im Meer aus.
  • Seegraswiesen (60 Min.)
  • Theoretische Grundlagen des Tauchens an Land (30 Min.)
Aufbauend auf die bereits gewonnenen Schnorchelerfahrungen erhalten die Schüler eine ausführliche praktische Taucheinweisung. Anschließend geht es direkt ins Meer bis auf maximal 3 m Tiefe. Dabei werden jeweils 2 Schüler von einem Tauchlehrer behutsam an Leaches/Spiralleinen geführt, so dass sie die Unterwasserwelt sicher und entspannt entdecken können.

Zeitbedarf

  • Theoretische u. praktische Grundlagen an Land (45 Min.)
  • Rüstzeit (35 Min.)
  • Einweisung Schnorcheln bei Dunkelheit (10 Min.)
  • Boottransfer zur Felsküste Pioppi (20 Min.)
  • Tauchgang im Meer bis 3 m Tiefe (15 Min.)
  • Schnorcheln (50 Min.)

Variationsmöglichkeit gegen Aufpreis

  • Tauchen-Einsteigerkurs/Pooltauchen – 10,00 €
    Hierbei lernen die Schüler alle notwendigen Fertigkeiten für einen ersten freien Tauchgang sogar ohne Leach/Spiralleine im Meer bis 6 m Tiefe Poolausbildung auf 1,3 m (15 Min.) und auf 3,0 m (15 Min.), Rüstzeit (30 Min.)

  • Bearbeitung eines Fragenkataloges (30 Min)
    Die Schüler sollen mit ihrem Wissen aus dem Vortrag, den gewonnen Erfahrungen beim Tauchen und Fachliteratur einige zentrale Fragen zum Thema Seegraswiesen und deren ökologische Bedeutung bearbeiten. Im Anschluss werden die Ergebnisse im Plenum zusammengetragen und besprochen.
  • Untersuchung von Pflanzen Teil A (60 Min.)
    Um die vorgegebene Pflanze zu bestimmen, soll jeder Schüler eine Skizze von dieser anfertigen und deren Aufbau beschreiben. Desweiteren sollen die Schüler auf der Pflanze nach Epibionten suchen und diese mit Hilfe von Aussehen und Fortbewegung klassifizieren. Die Ergebnisse werden anschließend wieder im Plenum zusammengetragen und besprochen.
Anmerkung:

Die Nachbereitung „Mikroskopieren von Pflanzen“ sollte im Hinblick auf Erfahrungen und selbständiges Arbeiten nach der Nachbereitung „Mikroskopieren von Tierchen“ erfolgen

Meeresbiologie Klassenfahrt

Meeresbiologie 4 – Plankton

Die winzigen Lebewesen spielen beim Projekttag „Plankton“ eine ganz große Rolle. Bei der theoretischen Einführung lernen wir wie das Plankton eingeteilt wird und wie es sich angepasst. Dann entdecken wir seinen Lebensraum beim Kajakfahren und tragen unsere Ergebnisse beim Mikroskopieren zusammen.
  • Einführung und Einteilung des Planktons (35 Min.)
  • Anpassungsstrategien bzgl. Nahrung, Fortbewegung und Freßfeinden (55 Min.)
Bei der Tour können die Schüler die unberührte Natur des Cilento-Nationalparks sowohl auf dem Fluss Alento, als auch auf dem Meer aktiv in der ganzen Gruppe erleben. Es ist eine einfache Tour und für jeden Teilnehmer, auch ohne Vorerfahrung zu bewältigen.

Zeitbedarf

  • Einweisung an Land ( 5 Min.)
  • Rüstzeit (15 Min.)
  • Fußweg vom Hotel o. Transfer bis zur Einstiegsstelle (Hin 10 Min., Rück 10 Min.)
  • Paddeln auf dem Fluss bei nur leichter Strömung bis zur Flussmündung (Fluss-Ab 50 Min.)
  • Pause (20 Min.) oder Ausflug aufs Meer (nur bei Wellen unter 50 cm)
  • Paddeln auf dem Fluss bei nur leichter Strömung bis zum Flusseinstieg(Fluss-Auf 70 Min.)
  • Gruppengröße: 20-30 Schüler je Tour / Guide
  • Einweisung in das Mikroskop HPS 441 Stereo-Zoom binokular (10 Min.) Es stehen 15 Mikoskope zur Verfügung; i.d.R. sind 2 Schüler an einem Mikroskop
  • Die Probenentnahme auf dem Meer erfolgt vorsorglich bereits früh morgens per Motorboot mit speziellen Planktonnetzen. Das Plankton wird von den Schülern jeweils in Zweiergruppen unter Anleitung des Referenten mikroskopiert und dabei mit Planktontafeln verglichen. Anschließend werden die Ergebnisse im Plenum zusammengetragen und besprochen.

Projektwoche – Fachbereich Biologie

Biologie Klassenfahrt

Biologie 5 – Mediterrane Flora

Beim Projekttag „Mediterrane Flora“ lernen wir die Küsten unseres Mittelmeers näher kennen. Nach einem Vortrag zu Klima und Flora, entdecken wir die Natur hautnah auf einer schönen Wanderung durch den Cilento Nationalpark. Im Anschluss bestimmen wir Pflanzen, die wir während der Tour gesammelt haben.
  • Mediterranes Klima und die Entwicklung der mediterranen Flora (30 Min.)
  • Beispiele aus der mediterranen Flora und ihre spezifische Anpassungen (30 Min.)
  • Pflanzen auf der Wanderung (30 Min.)
Die Wanderung führt durch die mediterrane Landschaft und durch das typisch süditalienische Bergdorf Casal Velino Paese in die Nachbarortschaft Pioppi. Jeweils drei Schüler bekommen dabei ein Pflanzenbestimmungsbuch und eine Pflanze zugeordnet, die sie intensiver beobachten sollen. Zurück geht es dann per Motorboot mit Ausblicken auf die malerische Küstenlandschaft und einem Badestop auf dem offenen Meer in den Hafen von Marina di Casal Velino.

Zeitbedarf

  • Wanderung nach Pioppi (210 Min.)
  • Pausen (60 Min.)
  • Rüstzeit (15 Min.)
  • Motorbootfahrt mit Badestopp (30 Min.)
  • Gruppengröße: 20-30 Schüler je Tour / Guide
  • Recherche (45 Min.)
    Hierbei sollen die Schüler ihre Beobachtungen beim Wandern mit den Beschreibungen in der Literatur vergleichen. Parallel dazu stehen zwei Mikroskope (1 Stereo-Zoom-Mikroskop HPS 441 und 1 Mikroskop HPM D1p) bereit, die unter Aufsicht des Referenten individuell zur Untersuchung von gesammelten Proben genutzt werden können.
  • Kurzreferate (45 Min.)
    Anschließend werden die Ergebnisse von jeder Dreiergruppe jeweils fünf Minuten im Plenum vorgetragen.

Projektwoche – Fachbereich Erdkunde/Chemie

Chemie Projektwoche

Erdkunde/Chemie 6 – Gesteine und Vulkanismus

Der Projekttag zum Thema „Gesteine und Vulkanismus“ beschäftigt sich mit verschiedenen Gesteinstypen, ihrer Verwendung und Erkennung. Während der Biketour entlang der schönen Küste des Cilento sammeln wir Gesteinsproben, welche wir hinterher anhand von interessanten Experimenten untersuchen!
  • Gestein und seine Verwendung (15 Min.)
  • Metamorphes, magmatisches und sedimentäres Gestein (60 Min.)
  • Theorie der Gesteinsbestimmung (15 Min.)
Mit Mountainbikes geht es über Straßen und Feldwege an die Steilküste der Nachbarortschaft Marina di Ascea. Schüler die gerne etwas kräftiger in die Pedale treten, können einen Abstecher über das Bergdorf Ascea Paese mit malerischen Ausblicken über die Bucht einlegen. An der Felsküste werden dann Gesteinsproben gesammt und es besteht die Möglichkeit von 3-5 Meter hohen Klippen zu springen (die Wassertiefe bis zum Grund beträgt circa 5 m). Nach einer ausgibigen Badepause am angrenzenden langen Sandstrand geht es wieder mit dem Bike zurück zur Unterkunft.  Es handelt sich um eine leichte Tour (20 km, 70 Hm), die mit einem Abstecher über Ascea Paese (27 km, 300 Hm) flexibel erweitert werden kann.

Zeitbedarf

  • Einweisung (10 Min.) u. Rüstzeit (45 Min.)
  • Biketour an die Steilküste von Ascea (60 Min.) – mit Abstecher über Ascea Paese (100 Min.)
  • Probensammeln und Klippenspringen (50 Min.)
  • Badepause am Sandtrand (45 Min.)
  • Biketour zurück zur Unterkunft (60 Min.)
  • Gruppengröße: 20-30 Schüler je Tour / Guide mit Kfz-Begleitung u. Bike-Anhänger
  • Versuchszirkel (75 Min.)
    Hierbei durchlaufen die Schüler mehrere Stationen, bei denen sie jeweils in Zweiergruppen unter Anleitung des Referenten verschiedene Experimente zur Gesteinsbestimmungen durchführen (z.B. Löslichkeit, Dichte- und Härtebestimmung, Fluoreszenz, Thermolumineszenz, Mikroskopieren).
  • Zusammenfassung (15 Min.)
    Anschließend werden die Ergebnisse im Plenum zusammengetragen und besprochen.

Projektwoche – Fachbereich Mathe/Physik

Physik Projektwoche

Mathe/Physik – Physikalische Gesetze im Wassersport

Wie uns die Physik in und auf dem Wasser behilflich ist, lernen wir während dem Projekttag „Physikalische Gesetze im Wassersport“. Beim Tauchen, Segeln oder Windsurfen erfahren wir diese Gesetze dann sogar am eigenen Körper! Bei der anschließenden Evaluierung wird unser Wissen mit einem Quiz gefestigt.
  • Physikalische Gesetze beim Tauchen (40 Min.)
  • Segelkräfte und Gleiten beim Windsurfen (30 Min.)
  • Laminare Strömung und Gewichtstrimm beim Catamaransegeln (20 Min.)
Jeder Schüler darf sich für EINE Aktivität entscheiden:

a) Tauchen – Einsteigerkurs im Pool (2 Std.)

Bei dem Kurs erleben die Schüler die Faszination des Atmens und der Schwerelosigkeit unter Wasser. Zudem lernen sie alle notwendigen Fertigkeiten und Sicherheitsregeln für einen ersten freien Tauchgang im Meer bis 6 m Tiefe.

  • Theoretische Grundlagen des Tauchens an Land (30 Min.) u. Rüstzeit (30 Min.)
  • Praktische Grundlagen des Tauchens im Pool auf 1,3 m Tiefe (15 Min.)
  • Praktische Ausbildung im Pool auf 3,0 m Tiefe (15 Min.)
  • Gruppengröße: 5-6 Schüler je Kurs / Lehrer

b) Windsurfen – Einsteigerkurs (3 Std.)

Nach dem Kurs können die Schüler bei Anfängerbedingungen ca. 50 m fahren und drehen.

  • Theoretische Grundlagen des Windsurfens an Land (10 Min.)
  • Segelspiele an Land (15 Min.)
  • Windsurfsimulator an Land (15 Min.) u. Rüstzeit (20 Min.)
  • Aufholen u. Anfahren auf dem Wasser (75 Min.)
  • Gruppengröße: 8-10 Schüler je Kurs / Lehrer

c) Catamaransegeln – Einsteigerkurs/Ausfahrt (2 Std.)

Bei dem Kurs gewinnen die Schüler durch die aktive Unterstützung des Lehrers einen ersten Eindruck vom Segeln. Zudem können sie bei der Ausfahrt die Landschaft und einen Badestop im offenen Meer genießen.

  • Einweisung (Boot, Wind u. Sicherheit) an Land (20 Min.) u. Rüstzeit (10 Min.)
  • Ausfahrt (60 Min.)
  • Gruppengröße: 5-6 Schüler je Boot / 1 Boot je Lehrer
  • Bearbeitung von Aufgaben (45 Min.)
    Hierbei sollen die Schüler jeweils in Zweiergruppen ihre Beobachtungen beim Tauchen, Windsurfen und Catamaransegeln anhand von Fragestellungen beschreiben und mit den Inhalten des Vortrags vergleichen. Darüber hinaus sind Aufgaben und Berechnungen mit Hilfe von Literatur und dem Referenten zu lösen.
  • Zusammenfassung (45 Min.)
    Anschließend werden die Ergebnisse und das Wissen aus dem Vortrag in einem Quiz-Duell getestet und besprochen.

Projektwoche – Fachbereich Ökologie

Ökologie Projektwoche

Ökologie 8 – Umwelt und Naturschutz im Cilento-Nationalpark

Unser Projekttag „Umwelt und Naturschutz im Cilento Nationalpark“ bringt uns den wunderschönen Nationalpark näher und erläutert, wie er geschützt wird. Im Anschluss machen wir uns auf der Erlebniswanderung oder Kajaktour selbst ein Bild und testen unser neues Wissen über Umweltschutz mit einem Quiz.
  • Cilento-Nationalpark und die süditalienische Lebensart (25 Min.)
  • Naturschutz und Tourismus im Cilento Nationalpark (20 Min.)

a) Erlebniswanderung (6 Std.)

Die Wanderung führt entlang des Flusses Alento bis zur Mündung ans Meer. Dabei wird der Fluss mehrmals mit kleinen Hindernissen wie z. B.einer Slackline oder Surfbrettern gequert. Ergänzend schafft eine kurze Flusswanderung und ein kleiner Barfußparkur das richtige „Feeling“ für die Natur. An der Flussmündung angekommen können die Schüler dann ihre Mittagspause am Sandstrand genießen.

  • Wanderung (210 Min.)
  • Pausen (60 Min.)
  • Gruppengröße: 20-30 Schüler je Tour / Guide

b) Kajaktour (4 Std.)

Bei der Tour können die Schüler die unberührte Natur des Cilento-Nationalparks sowohl auf dem Fluss Alento, als auch auf dem Meer aktiv in der ganzen Gruppe erleben.

  • Einweisung an Land (5 Min.)
  • Rüstzeit (15 Min.)
  • Fußweg o. Transfer vom Hotel bis zur Einstiegsstelle (Hin 10 Min., Rück 10 Min.)
  • Paddeln auf dem Fluss bei nur leichter Strömung (Fluss-Ab 50 Min., Fluss-Auf 70 Min.)
  • Pause (20 Min.) oder Ausflug aufs Meer (nur bei Wellen unter 50 cm)
  • Gruppengröße: 20-30 Schüler je Tour / Guide
  • Bearbeitung von Aufgaben (45 Min.)
    Hierbei sollen sich die Schüler mit Hilfe von ausgewählter Literatur in die Thematik Umweltprobleme und -Schutz spezifisch einlesen
  • Zusammenfassung (45 Min.)
    Anschließend werden die Ergebnisse und das Wissen aus dem Vortrag in einem Quiz-Duell getestet und besprochen.
Projektwoche

Ökologie 9 – Lebensraum Flussmündung

Aufbauend auf Thema 1 oder 8 thematisiert dieser Projekttag den spannenden „Lebensraum Flussmündung“. Nach der theoretischen Einleitung, folgt eine Gewässeruntersuchung während der Kajaktour auf oder der Erlebniswanderung an dem Alento bis zum Meer. Die Ergebnisse untersuchen und vergleichen wir hinterher in unserem Biolabor.
  • Einführung in die Ökologie (15 Min.)
  • Ökosystem Fließgewässer (30 Min.)
  • Ökosystem Meer (25 Min.)
  • Besonderheiten des Ökosystems Flussmündung (20 min)

a) Erlebniswanderung (6 Std.)

Die Wanderung führt entlang des Flusses Alento bis zur Mündung ans Meer. Dabei wird der Fluss mehrmals mit kleinen Hindernissen wie z. B.einer Slackline oder Surfbrettern gequert. Ergänzend schafft eine kurze Flusswanderung und ein kleiner Barfußparkur das richtige „Feeling“ für die Natur. Zusätzlich werden an einigen Stellen Proben für die Nachbereitung entnommen, sowie der Fluss und seine Charakteristika beobachtet. An der Flussmündung angekommen können die Schüler dann ihre Mittagspause am Sandstrand genießen.

  • Wanderung (180 Min.) mit Probenentnahme (30 Min)
  • Pausen (60 Min.)
  • Gruppengröße: 20-30 Schüler je Tour / Guide

b) Kajaktour (5 Std.)

Bei der Tour können die Schüler die unberührte Natur des Cilento-Nationalparks sowohl auf dem Fluss Alento, als auch auf dem Meer aktiv in der ganzen Gruppe erleben. Zusätzlich werden an einigen Stellen Proben für die Nachbereitung entnommen, sowie der Fluss und seine Charakteristika beobachtet.

  • Einweisung an Land (5 Min.)
  • Rüstzeit (20 Min.)
  • Fußweg o. Transfer vom Hotel bis zur Einstiegsstelle (Hin 10 Min., Rück 10 Min.)
  • Paddeln auf dem Fluss bei nur leichter Strömung mit Probenentnahme
    (Fluss-Ab 50 Min., Fluss-Auf 70 Min., Probenentnahme 30 Min)
  • Pause (30 Min.) oder Ausflug aufs Meer (nur bei Wellen unter 50 cm)
  • Gruppengröße: 20-30 Schüler je Tour / Guide
  • Einweisung in das Stereo-Zoom-Mikroskop HPS 441 (10 Min.)
    Ausstattung: 15 Mikroskope, 2 Schüler pro Mikroskop
  • Untersuchung von Proben (80 Min.)
    Bereits während der Aktivität wird der Fluss mit Hilfe einer Check-Karte beobachtet und analysiert. Die Lebewesen in den entnommenen Wasserproben werden unter Anleitung des Referenten in Zweier-Gruppen mikrosopiert und bestimmt. Mit Hilfe dieser können Rückschlüsse auf die Güteklasse des Wassers getroffen werden. Zusätzlich stehen einige Reagenzien zur Verfügung, um chemische Parameter wie z.B. Salinität und pH-Wert zu ermitteln (65 Min). Im Anschluss werden die Ergebnisse im Plenum zusammengetragen und besprochen (15 Min.)